Bezirk Schwaben Bezirk Schwaben
Bezirk Schwaben
Hafnerberg 10
86152 Augsburg
Telefon: 0821 3101-0
Telefax: 0821 3101-200

60 Jahre Bayerische Hörbücherei - Literatur für Menschen, die nicht mehr selber lesen können

27.08.2018 Seit nunmehr 60 Jahren bietet die Bayerische Hörbücherei für Blinde, Seh- und Lesebeeinträchtigte e. V. Hörbücher aus sämtlichen Bereichen der Literatur zur kostenlosen Ausleihe an. Alle Menschen, die aufgrund ihrer Seh- oder Lesebeeinträchtigung nicht mehr selber lesen können, erhalten hier die Möglichkeit, ihre Bücherwünsche zu erfüllen, ihren Informationsbedarf zu decken und so weiterhin gleichberechtigt am kulturellen Leben teilzunehmen.

Sprecher Christoph von Friedl (Bild: Roland Weegen/Bayerische Hörbücherei)

Gegründet wurde die Bayerische Hörbücherei e. V. – damals noch als Bayerische Blindenhörbücherei e. V. – im Jahr 1958 durch den Bayerischen Blindenbund, den Bund der Kriegsblinden Deutschlands, Landesverband Bayern, sowie unter Mitwirkung der Bayerischen Hauptfürsorgestelle. Am Eröffnungstag – 2. Januar 1959 – zählte die Bayerische Blindenhörbücherei 300 Nutzer und 200 Ausleihtitel, die auf Tonbänder vervielfältigt und mit der Post an die Hörer verschickt wurden.

Die technischen Meilensteine der folgenden Jahrzehnte beförderten ebenfalls die Entwicklung der Hörbücherei: War es in den 1970er-Jahren die Umstellung vom Tonband auf die praktische Kompaktkassette, so kam ab 2002 mit der MP3-CD der Durchbruch ins digitale Zeitalter. Seit 2016 ist neben dem Versand der CDs der Download der Hörbücher auf jedes gewünschte Endgerät selbstverständlich.

Das Angebot der Hörbücher ist im Laufe der Jahre auf 38.000 Titel angewachsen, die mit reger Betriebsamkeit von rund 6.000 Nutzern in ganz Bayern ausgeliehen werden. Denn Hörbücher bieten Unterhaltung, Information und vielfach Trost in einer schwierigen Lebensphase. Mit Hörbüchern können die betroffenen Menschen weiterhin am gesellschaftlichen Leben teilnehmen

„Unser 60-jähriges Jubiläum möchten wir mit allen Hörerinnen und Hörern in Bayern feiern", freut sich Ruth Tiedge, Leiterin der Einrichtung. Und so wird sich die Bayerische Hörbücherei für Blinde, Seh- und Lesebeeinträchtigte von Juli bis Oktober in allen sieben Regierungsbezirken Bayerns präsentieren.

Festakt in Augsburg

Am Freitag, den 14. September 2018, feiert die Bayerische Hörbücherei ihr 60-jähriges Jubiläum um 10.30 Uhr im Raum Donau des Bezirks Schwaben, Hafnerberg 10, 86152 Augsburg.

Auf dem Programm stehen neben der Begrüßung von Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert ein Vortrag über Geschichte und Zukunftsperspektive der Hörbücherei vom Vereinsvorsitzenden Christian Seuß, Lesungen mit Robert Hofmann und Gespräche mit Zeitzeugen der Hörbücherei.

„Nicht zuletzt nehmen wir das 60-jährige Jubiläum zum Anlass, die Hörbücherei und unsere inklusive Leistung ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu bringen", so Ruth Tiedge. „Es ist uns ein besonders wichtiges Anliegen, alle die Menschen zu erreichen, die unter Sehverlust leiden und unseren Service nutzen könnten. Für sie möchten wir mit unseren Hörbüchern das Leben wieder ein Stück weit lebenswerter machen. Denn: Lesefreude ist Lebensfreude!

www.bbh-ev.org

Kategorien: Soziale Hilfen