Bezirk Schwaben Bezirk Schwaben
Bezirk Schwaben
Hafnerberg 10
86152 Augsburg
Telefon: 0821 3101-0
Telefax: 0821 3101-200

Ein ganz besonderes Ehemaligen-Treffen in Kloster Irsee: MitarbeiterInnen der ehemaligen Heil- und Pflegeanstalt Irsee zu Gast

19.09.2017 Auf Einladung des Bildungswerks des Bayerischen Bezirketags trafen sich 22 ehemalige Angestellte der 1972 geschlossenen Heil- und Pflegeanstalt Irsee im Schwäbischen Tagungs- und Bildungszentrum Kloster Irsee.

MitarbeiterInnen der ehemaligen Heil- und Pflegeanstalt Irsee zu Gast in Kloster Irsee
MitarbeiterInnen der ehemaligen Heil- und Pflegeanstalt Irsee zu Gast in Kloster Irsee (Bild: Waltraud Landauer/Bildungswerk Irsee)

„Mit 18 sind wir gekommen, mit 80 sind wir wieder hier", meinte Relinde Nieberle aus Irsee, die den „Ratsch-Tag" für ehemalige Pflegerinnen und Hauswirtschafterinnen der Heil- und Pflegeanstalt Irsee organisiert hatte. Den Anstoß dazu gab der in Irsee lebende Autor Robert Domes, der in den letzten Jahren im Auftrag des Bildungswerks Interviews mit über einem Dutzend ehemaliger Bediensteten „der Anstalt" geführt hatte. Die Zeitzeugen-Berichte werden – ergänzt um eine Auswertung der Jahresberichte der Heil- und Pflegeanstalt Kaufbeuren/Irsee für die Jahre 1945 bis 1972 - Ende dieses Jahres als Buch veröffentlicht werden.

Dr. Stefan Raueiser als Leiter des Schwäbischen Bildungszentrums wie des Bildungswerks des Bayerischen Bezirketags in Kloster Irsee war beeindruckt von den frischen Erinnerungen an die Anstalts-Zeit, die einerseits von nachkriegsbedingtem Improvisieren und baulichen Mängeln des Hauses geprägt waren, anderseits aber auch von einem guten Miteinander der damaligen Pflegeschülerinnen und Hausbediensteten. „Sonst zeige ich anderen Menschen das Haus, heute führen Sie mich durch Ihren ehemaligen Arbeitsort", begrüßte Raueiser die muntere Schar. Sie alle haben in den 1950er Jahren in der damaligen Heil- und Pflegeanstalt zu arbeiten begonnen. Sie erlebten den langsamen Niedergang und schließlich 1972 die Schließung der Einrichtung. Aus dieser Zeit wussten sie viele Anekdoten über eigenen Schabernack, aber auch Nachdenkliches über die damaligen Patientinnen und Patienten zu erinnern.

Robert Domes‘ Buch „Die Anstalt Irsee zwischen Kriegsende und Auflösung" erscheint Anfang Dezember im Grizeto-Verlag Irsee und wird von Stefanie Krüger, Geschäftsführendes Präsidialmitglied des Bayerischen Bezirketags, und Stefan Raueiser, Leiter von Kloster Irsee, herausgegeben. Für ein Nachwort zur zeithistorischen Einordnung der Irseer Erinnerungen im Kontext der Psychiatriereform der 1960er und 1970er Jahre konnte Prof. Dr. Heinrich Kunze, Vorstandsmitglied der Aktion Psychisch Kranke e.V. gewonnen worden.

Ansprechpartner: Dr. Stefan Raueiser, Mail: stefan.raueiser@kloster-irsee.de

info@bildungswerk-irsee.de

Kategorien: Veranstaltungen in Irsee