Bezirk Schwaben Bezirk Schwaben
Bezirk Schwaben
Hafnerberg 10
86152 Augsburg
Telefon: 0821 3101-0
Telefax: 0821 3101-200

Jugend und Kultur – der Bezirk Schwaben auf der afa 2020

bis

Viele Menschen kennen den Bezirk schlicht und ergreifend, weil sie ihn dringend brauchen: Der Bezirk Schwaben hilft Menschen in Schwaben, die beispielsweise wegen einer seelischen Erkrankung, einer Behinderung oder bei der Pflege im Alter Unterstützung benötigen.

Doch der Bezirk macht noch viel mehr: Er bietet Kultur für alle Sinne und unterstützt die Jugendarbeit in Schwaben! Und genau darum wird sich alles auf dem Stand des Bezirks auf der afa 2020 drehen – das Motto steht ganz im Zeichen von „Jugend und Kultur“.

Das Museum Oberschönenfeld, das Museum KulturLand Ries, das Schwäbische Bauernhofmuseum Illerbeuren, das Schloss Höchstädt, die Trachtenkultur-Beratung und die Beratungsstelle für Volksmusik laden Sie ein, Kultur in und aus Schwaben zu erleben. Und der Bezirksjugendring zeigt mit der Medienfachberatung Schwaben und der Jugendbildungsstätte Babenhausen, was er alles kann.

Programm-Überblick: Was gibt es wann am Stand?

FREITAG | 24. Januar

  • Bezirksjugendring
  • Jugendbildungsstätte Babenhausen:
    Aktuelle Projekte, Bienenquiz und Workshop für blühende Einladungen
  • Medienfachberatung:
    Statement-Foto zumThema „Smartphone: Hot or Not?“
  • Bauernhofmuseum Illerbeuren:
    Alte Handwerkstechnik live erleben
  • Beratung der Sozialverwaltung:
    9.30 - 18 Uhr
    • Hilfe zur Pflege - Leistungen des Bezirks Schwaben bei ambulanter und stationärer Pflege
    • Eingliederungshilfe - Leistungen für Menschen mit Behinderungen und seelischen Erkrankungen in allen Lebenslagen

SAMSTAG | 25. Januar

  • Schloss Höchstädt:
    Speed-Painting zum Motto: „Märchchenhafte KinderBuchHelden“
    Neue Helden kennenlernen mit Märchenstunde
  • Beratung der Sozialverwaltung
    (9.30 - 18 Uhr)
    Hilfe zur Pflege - Leistungen des Bezirks Schwaben bei stationärer Pflege

SONNTAG | 26. Januar

  • Beratungsstelle Volksmusik:
    Livemusik von der Gruppe ScheinEilig mit moderner VolXmusik
  • Trachtenkultur-Beratung:
    Workshop „Posamentenknöpfewickeln“, moderne Mustertrachten, Fotobox
  • Beratung der Sozialverwaltung:
    • Eingliederungshilfe - Leistungen für Kinder mit Behinderung – Frühförderleistungen (9.30 – 13 Uhr)
    • Leistungen zur Existenzsicherung (13.00 – 18 Uhr)

MONTAG | 27. Januar

  • Museum Oberschönenfeld:
    Grüße aus der Heimat: Persönliche Postkarten kreativ gestalten
  • Beratung der Sozialverwaltung (9.30 – 18 Uhr):
    Hilfe zur Pflege - Leistungen des Bezirks Schwaben bei ambulanter und stationärer Pflege

DIENSTAG | 28. Januar

  • Museum KulturLand Ries:
    Quiz zu dem Motto „Past for future“, Upcycling + Recycling: Tetrapaks kreativ umgestalten
  • Beratung der Sozialverwaltung (9.30 – 18 Uhr):
    • Eingliederungshilfe - Leistungen für Menschen mit Behinderungen und seelischen Erkrankungen in allen Lebenslagen
    • Bürgerschaftliches Engagement

Bezirksrätinnen und Bezirksräte vor Ort

Dr. Markus Brem
Freitag, 24.01., 12:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Montag, 27.01., 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Xaver Deniffel
Samstag, 25.01., 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Sonntag, 26.01., 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Dienstag, 28.01., 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr

Renate Deniffel
Dienstag, 28.01., 12:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Barbara Holzmann
Freitag, 24.01., 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Prof. Dr. Philipp Prestel
Freitag, 24.01., 10:00 bis 14:00 Uhr

Annemarie Probst
Montag, 27.01., 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

Albert Riedelsheimer
Sonntag, 26.01., 14:00 bis 16:00 Uhr
Dienstag, 28.01., 10:00 bis 12:00 Uhr

Christine Rietzler
Montag, 27.01., 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Heidi Terpoorten
Freitag, 24.01., 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Samstag, 25.01., 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Volkmar Thumser
Samstag, 25.01., 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Thomas Wagenseil
Montag, 27.01., 15:30 Uhr bis 18:00 Uhr

Tomas Zinnecker
Sonntag, 26.01., 11:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Alle aufklappen

Die Angebote im Detail

Beratungsstelle der Sozialverwaltung

Bei der Sozialverwaltung des Bezirks Schwaben gibt es eine Beratungsstelle, die für Informationen, Auskünfte und Fragen zur Verfügung steht, zum Beispiel:

  • Ein Angehöriger braucht ein Pflegeheim: Welches Heim ist geeignet? Wer übernimmt welche Kosten? Wann müssen Kinder für ihre Eltern zuzahlen?
  • Familien mit schwerbehindertem Kind: Welche Hilfen gibt es, welche werden benötigt? Wer sind die richtigen Ansprechpartner?
  • Ein Mensch mit einer psychischen Erkrankung kommt alleine nicht zurecht: Kann er mit ambulanter Betreuung weiterhin in einer eigenen Wohnung oder in einer Wohngemeinschaft wohnen?

Zur Klärung solcher Fragen ist die Beratungsstelle bei der afa für Sie da.

Bezirksrätinnen und Bezirksräte vor Ort

Sie haben Fragen zum Bezirk und Bezirkstag? Jeden Tag wechselnd sind für Sie und Ihre Anliegen Mitglieder des Bezirkstags vor Ort am Stand.

Der Bezirkstag wird alle fünf Jahre gewählt und vertritt die Bevölkerung von Schwaben. Die Bezirksrätinnen und -räte arbeiten allesamt ehrenamtlich. Die unterschiedlichen Aufgaben des Bezirks werden von ihnen in Ausschüssen beraten und entschieden.

Ausbildung, FSJ Kultur, BFD und mehr: Karrierestart beim Bezirk Schwaben

So vielfältig die Aufgaben des Bezirks sind, so vielfältig sind auch die beruflichen Möglichkeiten. In seiner Verwaltung bildet der Bezirk Fachangestellte, Sekretär- und Inspektoranwärter aus. Naturfreunde können sich auf dem Fischereihof in Salgen (Unterallgäu) zu Fischwirten ausbilden lassen; wer sich für die Organisation von Messen, Konzerten, Festen und mehr interessiert, ist bei der Ausbildung für Veranstaltungskaufleute bestens aufgehoben.

Auch im kulturellen Bereich hat der Bezirk für den Karrierestart viel zu bieten: Die Museen in Oberschönenfeld und Maihingen sowie die Volksmusik-Beratung bieten FSJ Kultur, BFD und Praktika an; in mehreren Kultur-Einrichtungen ist ein wissenschaftliches Volontariat möglich.

Noch Fragen?
Unsere Personalverwaltung und Auszubildende sind am Montag und Dienstag bei der afa vor Ort. Beste Gelegenheit, ihnen Löcher in den Bauch zu fragen!

Bezirksjugendring

Der Bezirksjugendring Schwaben ist eine Arbeitsgemeinschaft der schwäbischen Jugendorganisationen. Er hat damit herausragende Bedeutung für die Jugendarbeit im Regierungsbezirk. Er setzt sich für alle jungen Menschen bis 27 Jahre ein, vor allem durch Kontakte, Beratung und Begleitung in allen Teilbereichen der Jugendarbeit und Engagement in der Jugendpolitik. Der Bezirk Schwaben unterstützt den Bezirksjugendring finanziell und macht mit ihm gemeinsam Angebote, beispielsweise das Jugendforum, die Medienfachberatung Schwaben oder „Bezirk Schwaben erleben!“.

www.bezjr.de 

Der Bezirksjugendring präsentiert sich auf der afa 2020 mit Angeboten der Medienfachberatung und der Jugendbildungsstätte Babenhausen.

Jugendbildungsstätte Babenhausen (JUBI)

Gemäß ihrem Motto „Wir sind für Jugendliche und ihre Jugendarbeit da!“ lädt die Bildungsstätte junge Menschen, Gruppen sowie Verantwortliche und Partner der Jugendarbeit ein, eigene Bildungsprojekte in ihren Räumen zu verwirklichen. Dazu bietet sie selbst für alle Jugendlichen ein abwechslungsreiches Programm zu Lebensfragen und Alltagsthemen an. Als Träger unterstützen der Bezirksjugendring und der Bezirk Schwaben die zahlreichen Aktivitäten der Jugendbildungsstätte in Babenhausen.

www.jubi-babenhausen.de 

Aktuelle Projekte

Die JUBI gibt am Freitag Infos über ihr Projekt SORSMC „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ und ihre internationale interkulturelle Arbeit.

Bienenquiz

Am Bienenquizrad können die Besucher ihr Wissen über die Honigbiene und andere – für unsere Kulturlandschaft immanent wichtige – Bestäuberinsekten testen. Außerdem gibt es Anregungen für eine erfolgreiche Umsetzung der Ziele des Volksbegehrens „Rettet die Biene“.

Blühende Einladung selber machen

Am Stand können Sie Seedbombs aus heimischen Samenmischungen herstellen, welche den eigenen Garten, Ihre Blumenbeete oder anderweitige Grünflächen artenreicher und somit für heimische Insekten lebenswerter und attraktiver machen.

Medienfachberatung

Als Fachstelle für medienpädagogische und -praktische Fragen im außerschulischen Bereich im Bezirk Schwaben begleitet die Fachberatung Medienprojekte von Kindern und Jugendlichen und bietet Fortbildungen für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Jugendarbeit an, damit diese selbstständig medienpädagogische Projekte umsetzen können. Ziel ist es, Medienkompetenz zu vermitteln.

www.medienfachberatungschwaben.de 

Nützlich oder nervig?

Am Freitag geht es um Smartphones: Hot or Not? Seit einigen Jahren verändern sie unsere Gesellschaft und unser Leben. Wir telefonieren und chatten zu jeder Zeit, wir machen Fotos und Videos an jedem Ort und wir nutzen immer mehr praktische Apps in Beruf und Freizeit. Trotzdem wird auch Kritik an den kleinen Alleskönnern geübt: Schnell wird von Handysucht gesprochen, der Druck, immer erreichbar zu sein, bis hin zur Angst vor Überwachung oder der Monopolstellung von Internet-Konzernen mit zweifelhaften Geschäftsmodellen. Gefragt ist die Meinung der Besucher, warum oder warum nicht Smartphones die Welt verbessern – und die darf dann auf spielerische Weise mit einem Statement-Foto festgehalten werden.

Schwäbisches Bauernhofmuseum Illerbeuren

Das Museum vereint über 30 Bauwerke aus dem Allgäu und Bayerisch-Schwaben auf zwölf Hektar: Häuser und Höfe vom 17. bis in das 20. Jahrhundert, Handwerksstätten und frühe technische Bauten, wie zum Beispiel ein Windrad. Der Ausbau des Freilichtmuseums schreitet weiter voran. Die Gebäude sind eingerichtet mit allem, was man früher zum Wohnen und Wirtschaften brauchte. Sie vermitteln ein lebendiges Bild vom Bauen und Wohnen der Vergangenheit und laden zum Schauen und Erleben ein. Im Museumsgelände werden historische Kulturpflanzen angebaut und traditionelle, heute vom Aussterben bedrohte Haustierrassen gehalten. Dauer- und Sonderausstellungen, thematische Präsentationen, Aktionstage, Veranstaltungen und umfangreiche museumspädagogische Angebote ergänzen das Museumsprogramm. Zwei Gasthäuser verköstigen mit regionaler Küche. Seit 1982 wird das Museum im Zweckverband mit dem Bezirk Schwaben, dem Landkreis Unterallgäu und dem Heimatdienst Illertal e.V. geführt.

www.bauernhofmuseum.de 

Alte Handwerkstechnik live erleben!

Am Freitag kann man am Stand einem Zimmermann und den Helfern der Museumswerkstatt bei der Arbeit über die Schulter schauen und sich die alte Handwerkstechnik des „Beilens“ von Baumstämmen zeigen lassen. Was ein Zimmermann noch so alles macht und wie die Ausbildung auf der Walz ist, erfährt man dabei auch gleich. Und was hat eigentlich das Museum mit diesen alten Handwerksberufen und den Baumstämmen zu tun? Die Antwort darauf gibt es am Stand.

Schloss Höchstädt

Das Schloss ist Eigentum des Freistaates Bayern, 2002 wurden im Erdgeschoss die barrierefrei zugänglichen Ausstellungsflächen des Bezirks Schwaben eingeweiht. Seit 2013 sind dort interaktive, familienfreundliche Ausstellungen zum Themenbereich Kindheit zu sehen. In jedem Raum laden spezielle Ausprobier-Stationen kleine und große Besucher dazu ein, die Ausstellung gemeinsam aktiv zu erkunden. Hier darf auch mit den Händen geschaut werden – Geschichte wird so lebendig! Begleitet werden die Ausstellungen stets von einem vielfältigen Rahmenprogramm, das vom Aktionstag über Kindertheatervorstellungen bis hin zu Ferienangeboten reicht. In der Sonderausstellung 2020 wird es märchenhaft im Schloss: Es rapunzelt im Turm, froschkönigt am Brunnen und auch andere Kinderbuchhelden werden in der interaktiven Ausstellung „Märchenhafte KinderBuchHelden“ für die ganze Familie anzutreffen sein.

hoechstaedt.bezirkschwaben.de

Auf die Helden, fertig, los!

Am Samstag jeweils zur vollen Stunde können alle, die Lust haben, ihre Helden beim Speed-Painting auf die Leinwand bannen. In ein paar Minuten muss das Bild fertig sein! Die Ergebnisse werden in der Ausstellung „Märchenhafte KinderBuchHelden“ ab 1. April 2020 in Schloss Höchstädt präsentiert. Und etwas zu gewinnen
gibt es auch.

Guerilla-Märchen

Neue Helden kennenlernen ist am Samstag angesagt: Zu verschiedenen Zeiten taucht in der Halle 1 eine verkleidete Person auf und erzählt ein Märchen.

Beratungsstelle für Volksmusik

Im historischen Hürbener Wasserschloss in Krumbach wird der Takt angegeben für alle Fragen rund um Volksmusik, Volkslied und Volkstanz. Die Beratungsstelle für Volksmusik engagiert sich für die Dokumentation und Erforschung traditioneller Musik und deren Weiterentwicklung. Bei Lehrgängen und Veranstaltungsreihen wird die musikalische Volkskultur Schwabens weitergegeben und gepflegt.

volksmusik.bezirk-schwaben.de

Volksmusik live

Am Sonntagvormittag ist die Gruppe ScheinEilig mit moderner VolXmusik aus Bayerisch-Schwaben am Stand zu Gast: progressiv, weltoffen und trotzdem traditionell. Am Nachmittag informiert der Allgäu-Schwäbische-Musikbund über seine Arbeit.

Trachtenkultur-Beratung

Die Trachtenkultur-Beratung des Bezirks sammelt, erforscht und bewahrt Zeugnisse schwäbischer Tracht.

Dass diese Kleidung nicht nur von historischem Interesse ist, wird an den Seminaren und Veranstaltungen der Beratungsstelle, die im denkmalgeschützten Landauer-Haus in Krumbach ihren Sitz hat, deutlich - zahlreiche Interessierte nutzen das Fachwissen, um sich ihre eigene Tracht zu schneidern.

trachten.bezirk-schwaben.de

Mein persönliches Sternchen

Am Sonntag werden die Messebesucher in die Kunst des Posamentenknöpfewickelns eingeführt. Je nachdem, wie viel Zeit sie mitbringen, können sie die Grundtechnik an einem vorbereiteten Knopf erlernen oder auch einen ganzen Knopf selbst gestalten und ihr persönliches Sternchen mit nach Hause nehmen.

beTrachtet

Am Stand sind auch zwei moderne Mustertrachten zu bewundern: Zum einen das von der Trachtenkultur-Beratung entworfene „Mädle-Gwand“ mit Trachtenclutch, Goller-Blüschen und Knopf-Statementkette sowie die Männertracht mit Weste, Münzknöpfen, gestreifter Röhrleshose, Streifenhemd, Sonnenbrille und Schildkappe.

Fotobox

Die Trachtenkultur-Beratung bringt einige ihrer reizvollsten Trachtenoberteile und Kopfbedeckungen mit, die Messebesucher können für ein Foto in die Welt der historischen Kleidungsweisen eintauchen. Ein schönes Erinnerungsstück zum Mitnehmen.

Museum Oberschönenfeld

1984 als Schwäbisches Volkskundemuseum Oberschönenfeld durch den Bezirk Schwaben gegründet, besteht das Museum Oberschönenfeld seit über 35 Jahren im Landkreis Augsburg. Das Museum befindet sich in drei ehemaligen Ökonomiegebäuden der Zisterzienserinnen-Abtei, die mit Kirche, Konventbau und Gasthaus ein einzigartiges, denkmalgeschütztes Ensemble bilden. In der 2018 neu gestalteten und mit dem Bayerischen Museumspreis ausgezeichneten Dauerausstellung wird der Alltag im ländlichen Schwaben vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart lebendig. Wechselnde Ausstellungen zur Kulturgeschichte sowie zur zeitgenössischen Kunst mit spannenden Begleitprogrammen für große und kleine Museumsbesucher runden das Angebot ab: gemeinsam mit Naturpark-Haus und Staudenhaus ein Erlebnis für alle Sinne.

mos.bezirk-schwaben.de

Verschicke Grüße aus Deiner Heimat!

Das Team der Museumspädagogik lädt am Montag große und kleine Besucher ein, mit Stempeln, Stanzen, Farben und bunten Papieren ganz persönliche Postkarten
zu gestalten. Ob die Wiese vor der Haustür, der Blick aus dem Fenster, der Lieblingsplatz oder ein berühmtes Bauwerk: Jeder kann sein individuelles Heimatbild gestalten. Und die Postkarten können dann aufgehoben oder natürlich auch verschickt werden.

Museum KulturLand Ries

Dieses Regionalmuseum bietet in zwei ausgedehnten, denkmalgeschützten Gebäuden der Klosteranlage Einblicke in die Volks- und Alltagskultur Nordschwabens. Wie man früher lebte und wohnte, vor allem aber, wie in der Landwirtschaft gearbeitet wurde, wird in der abwechslungsreichen Ausstellung dokumentiert. Sonderausstellungen und zahlreiche Veranstaltungen runden das Angebot ab. Der Bezirk betreibt das Museum mit Unterstützung des Landkreises Donau-Ries.

mklr.bezirk-schwaben.de

Wie war das früher?

Das Museum KulturLand Ries informiert unter dem Motto „Past for future“ am Dienstag in einem Quiz über seine vielfältigen museumspädagogischen Programme.
Nicht alles, was der Vergangenheit angehört, ist automatisch out und von gestern. Vieles lässt sich aus der Vergangenheit lernen, altes Wissen neu entdecken. Und gerade wenn sich Dinge und Entwicklungen der Gegenwart als schlecht für die Zukunft herausstellen, ist Vergangenheit plötzlich ganz aktuell.

Upcycling + Recycling

In der Kreativ-Werkstatt können die Besucher am Stand nette und nützliche Gegenstände aus Tetrapaks basteln.

Alle aufklappen

Bildquellenverzeichnis