Bezirk Schwaben Bezirk Schwaben
Bezirk Schwaben
Hafnerberg 10
86152 Augsburg
Telefon: 0821 3101-0
Telefax: 0821 3101-200

Lebensfreude trotz(t) Demenz: Informationstag beim Bezirk Schwaben zur Bayerischen Demenzwoche

bis Uhr

Veranstalter:
Bezirk Schwaben
Veranstaltungsort: Bezirk Schwaben
Hafnerberg 10
86152 Augsburg
Mit unserer Veranstaltung nähern wir uns dem Thema fachlich und spielerisch: Denn so ernst auch die Erkrankung ist, es gilt das Motto „Lebensfreude trotz(t) Demenz“.
Kategorien: Bezirk Schwaben, Soziales

Einführung

Vom 13. bis zum 22. September 2019 findet unter Federführung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege erstmals die „Bayerische Demenzwoche“ statt. Der Bezirk Schwaben beteiligt sich gerne mit einer eigenen Veranstaltung an dieser Aktion, die informieren, aufklären und vor allem auch Unterstützung und Verständnis für die betroffenen Menschen und deren Angehörige wecken soll.

Unter dem Begriff „Demenz“ versteht man eine Vielzahl von Alterserkrankungen, die bekannteste Form dabei ist Alzheimer. In einer älter werdenden Gesellschaft nimmt sie an Häufigkeit zu. Und obwohl in vielen Familien inzwischen ein Angehöriger davon betroffen ist, stehen wir dem Thema häufig hilflos gegenüber.

Mit unserer Veranstaltung nähern wir uns dem Thema fachlich und spielerisch: Denn so ernst auch die Erkrankung ist, es gilt das Motto „Lebensfreude trotz(t) Demenz“.

Am Vormittag erwarten wir einige geladene Schulklassen zu unserem Demenztag. Der Nachmittag, zu dem ich Sie hiermit herzlich einlade, ist offen für Fachpublikum und die interessierte Öffentlichkeit.

Martin Sailer
Bezirkstagspräsident

Programm im Saal Donau, 7. Stock

ab 10.00 Uhr Programm für Schulklassen und Interessierte

10 Uhr: Vortrag

„Alzheimer – den Menschen kannst du vergessen?“ Kann man etwas tun? Soll man etwas tun?

Prof. Dr. Matthias W. Riepe
Chefarzt für Gerontopsychiatrie mit Akutgeriatrie
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie II der Universität Ulm am Bezirkskrankenhaus Günzburg

Im Anschluss: Fragen und Diskussion

11.00 Uhr: Maskentheater „Die Gartenbank“

Margot und Willi sind über ein halbes Leben lang ein Paar. Schon immer genießen sie ihren besonderen Moment auf der Gartenbank. Doch der kommt ins Wanken, als Willi an einem Tag plötzlich wieder und wieder dieselben Blumen gießt und Margot ihm dabei erschrocken zusieht …

Eine Inszenierung des „Theater Ferdinande“ aus Kempten, deren Fokus sich vor allem auf die Figur richtet, die nicht von der Krankheit betroffen ist.

ab 14.00 Uhr: Programm für Fachpublikum und Interessierte

14 Uhr: Vortrag

„Alzheimer – den Menschen kannst du vergessen?“ Kann man etwas tun? Soll man etwas tun?

Prof. Dr. Matthias W. Riepe
Chefarzt für Gerontopsychiatrie mit Akutgeriatrie
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie II der Universität Ulm am Bezirkskrankenhaus Günzburg

Im Anschluss: Fragen und Diskussion

15.15 Uhr: Maskentheater „Die Gartenbank“

Margot und Willi sind über ein halbes Leben lang ein Paar. Schon immer genießen sie ihren besonderen Moment auf der Gartenbank. Doch der kommt ins Wanken, als Willi an einem Tag plötzlich wieder und wieder dieselben Blumen gießt und Margot ihm dabei erschrocken zusieht …

Eine Inszenierung des „Theater Ferdinande“ aus Kempten, deren Fokus sich vor allem auf die Figur richtet, die nicht von der Krankheit betroffen ist.

Alle aufklappen

Demenzparcours im Foyer

Ganztägig können Sie sich selbst am Demenzparcours „Hands-On Dementia“ erproben.

Der Parcours wurde auf der Grundlage der Symptome, die bei einer Demenzerkrankung auftreten können, entwickelt. Dabei werden in kleinen Holzboxen und integrierten Spiegeln scheinbar einfache und selbstverständliche Situationen nachgestellt: aufstehen, anziehen, frühstücken, Haushaltsarbeit oder Abendessen. Der Parcours kann jedem gesunden Menschen die Möglichkeit geben, sich in einen Demenz erkrankten hineinzuversetzen: Er ermöglicht eine empathische Reise durch die Erlebniswelt eines Menschen mit Demenz.

Anmeldung und Kontakt

Bitte geben Sie uns eine Antwort über Ihre Teilnahme bis zum 2. September 2019.

Rückfragen beantwortet die Sozialverwaltung:
Telefon: 0821 3101-255
Telefax: 0821 3101-278
vorzimmer.shv@bezirk-schwaben.de

Bildquellenverzeichnis