Bezirk Schwaben Bezirk Schwaben
Bezirk Schwaben
Hafnerberg 10
86152 Augsburg
Telefon: 0821 3101-0
Telefax: 0821 3101-200

Schwäbisches Mädle-Gwand (K20-08)

bis

Veranstaltungsort: Trachtenkultur-Beratung des Bezirks Schwaben, Landauer Haus
Hürbener Str. 15
86381 Krumbach

Die Mieder der Biedermeierzeit sind innerhalb von gestickten Steppkanälen mit Fischbein ausgesteift, im Kurs werden diese Muster mit Kanälen mit Schnureinlage nachgearbeitet. Vorbilder
bei der Gestaltung sind Mieder des 19. Jahrhunderts. Sehr ähnlich wird das Mädle-Gwand gearbeitet, das ebenfalls im Rahmen dieses Kurses genäht werden kann. Denn die schwäbischen traditionellen Trachten sind zu schön, um sie nicht für ein Dirndl zum Vorbild zu nehmen. Das Gewand wird anders als das Mieder mit Abnähern auf Figur gearbeitet, der praktische Reißverschluss in der vorderen Mitte ist unter einem Übertritt verborgen. Das Mieder ist traditionell verziert, an der oberen Kante eingefasst und mit dem Rock zusammengenäht. Der Rock darf große Einschubtaschen haben, die unter der Schürze verschwinden. Wer es ganz kommod liebt, befestigt die Schürze in der vorderen Mitte mit einem Knopf und seitlich mit gehäkelten Gürtelschlaufen.

K19029: 4 Kurstage
Jeweils 10 – 18 Uhr
Samstag, 8. Februar; Sonntag, 9. Februar; Samstag, 15. Februar;  Samstag, 7. März
Gebühr: 250,00 EUR, zzgl. Materialkosten
Kursleitung/Anmeldung: Gertrud Agricola-Straßer, Tel. 0152 21987183, E-Mail agricolagertrud@online.de 

Bildquellenverzeichnis