Bezirk Schwaben Bezirk Schwaben
Bezirk Schwaben
Hafnerberg 10
86152 Augsburg
Telefon: 0821 3101-0
Telefax: 0821 3101-200

Jürgen Reichert

Bezirkstagspräsident 2003 – 2018

Schwerpunkte der Bezirkstagsarbeit 2003 bis 2018

  • Soziales:
    • Die Soziallandschaft wird unter dem Motto "ambulant vor stationär" weiterentwickelt; mit einem Aktionsplan setzt sich der Bezirk Schwaben für die Inklusion von Menschen mit Behinderung ein.
    • Außensprechtage ermöglichen den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort eine individuelle Beratung zu sozialen Hilfen.
    • Die Sozialkonferenz bringt Mitglieder des Bezirkstags, der Sozialverwaltung des Bezirks mit den Sozialverbänden regelmäßig an einen gemeinsamen Tisch.
  • Gesundheit:
    • Auch im Bereich der psychatrischen Versorgung werden verstärkt ambulante Angebote gefördert und vernetzt. Die Planung und Steuerung übernimmt das neue Kompetenzzentrum Schwäbische Sozialpsychiatrie.
    • Die Bezirkskrankenhäuser werden ab 2008 als Kommunalunternehmen Bezirkskliniken Schwaben weitergeführt und stetig ausgebaut.
  • Kultur:
    • Museumsausbauplan: Die Museen des Bezirks werden pädagogisch und baulich modernisiert. Mit der Erneuerung erhalten die Museen neue Namen: Museum Oberschönenfeld und Museum KulturLand Ries.
    • Die neue Bezirk-Schwaben-Stiftung für Kultur und Bildung fördert zahlreiche Projekte.
  • Natur:
    • Am Fischereihof in Salgen wird der Bereich Umweltbildung mit dem Aufbau einer Wasserschule gestärkt.
    • Die fachliche Kompetenz der Fischereifachberatung wird gestärkt und bei zahlreichen Projekten und für Gutachten nachgefragt.
  • Jugend und Bildung:
    • In Zusammenarbeit mit dem Bezirksjugendring Schwaben werden eine hauptamtliche Medienfachberatung für die medienpädagogische Arbeit sowie Fachstellen für Poltische Bildung und Mediengestützte Kommunikation eingerichtet.
    • Die Jugendbildungs- und Begegnungsstätte Babenhausen wird saniert und mit einer Mehrzweckhalle und erlebnispädagogischen Elementen ausgebaut.
  • Europa:
    • Eine Vielzahl von Kooperationen auf fachlicher Ebene stärkt die gelebte Partnerschaft mit den Partnerregionen.
    • Die internationale Jugendbegegnung "Vier Regionen für Europa" wird mit eigenen Angeboten für Jungen und Mädchen weiterentwickelt.

Zur Person

  • geboren 1951 in Korbach
  • römisch-katholisch
  • wohnhaft in Bobingen

Berufliche Stationen

  • Ausbildung zum Industriekaufmann
  • Fachhochschulreife und Studium zum Diplom-Betriebswirt
  • 1976 bis 1981 Vorsitzender des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und stellvertretender Leiter des Bischöflichen Jugendamtes der Diözese Augsburg
  • 1981 bis 1987 Assistent der Geschäftsleitung des Kolping-Bildungswerkes Diözese Augsburg (hier Schwerpunkte Projektmanagement, Leitung Erwachsenenbildungswerk und Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)
  • 1987 bis 2014 Geschäftsführer der Katholischen Waisenhausstiftung Augsburg und Direktor der St. Gregor Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Augsburg

Politische Funktionen

  • 1987 bis 1992 Vorsitzender des CSU-Ortsverbandes Bobingen
  • 1990 bis 2009 Stadtrat und stellvertretender Fraktionsvorsitzender Bobingen
  • seit 1997 im Kreisvorstand der CSU Augsburg-Land
  • 1998 bis 2003 Bezirksrat im Bezirkstag von Schwaben
  • 2003 bis 2018 Mitglied im Bezirksvorstand CSU Schwaben
  • seit 2008 Mitglied im Kreistag Augsburg-Land
  • 2003 bis 2018 Bezirkstagspräsident von Schwaben

Alle aufklappen

Bildquellenverzeichnis