Bezirk Schwaben Bezirk Schwaben
Bezirk Schwaben
Hafnerberg 10
86152 Augsburg
Telefon: 0821 3101-0
Telefax: 0821 3101-200

Pressemeldungen

Meldungen suchen & filtern

Die Gesellschafter von Integre

Integre – seit zehn Jahren eine ambulante Anlaufstelle für Menschen mit einer psychischen Erkrankung

03.12.2019: Es ist dieser gefährliche Drehtür-Effekt: kaum aus einem psychiatrischen Krankenhaus entlassen, schon die nächste Krise und ein weiterer stationärer Aufenthalt. Nicht wenige Patienten, die an einer psychischen Krankheit leiden, kennen dies. Integre will für solche Menschen eine Anlaufstelle sein: In ihren Einrichtungen mit dem Namen „Vincentro“ bietet die Gesellschaft Rückzugsräume, persönliche Ansprechpartner und eine 24-Stunden-Erreichbarkeit.

Drei Standorte der Bezirkskliniken Schwaben unter den Top-Kliniken 2020: Erstmals ist die Günzburger Neurologie dabei.

26.11.2019: Die Bezirkskrankenhäuser (BKH) Augsburg, Günzburg und Kempten haben es einmal mehr geschafft: Sie zählen für das Magazin „Focus-Gesundheit“ zu den besten Kliniken Deutschlands. Neu ist, dass die Klinik für Neurologie und Neurologische Rehabilitation am BKH Günzburg erstmals in dieser Publikation für die Behandlung von Schlaganfällen empfohlen wird. Sie ist Zentrumsklinik im Schlaganfall-Netzwerk Südwest-Bayern.
Prof. Nicolas Ruesch - Uni Ulm

Klaus-Koeppen-Preis für Professor Rüsch und seine Forschungsgruppe

26.11.2019: Der Klaus-Koeppen-Preis für soziale Innovation 2019 geht an Prof. Dr. Nicolas Rüsch und seine Forschungsgruppe an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie II der Universität Ulm/Bezirkskrankenhaus (BKH) Günzburg. Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert und wurde von der Gips-Schüle-Stiftung in Stuttgart verliehen. Ausgezeichnet wurde das Gruppenprogramm „In Würde zu sich stehen“ (IWS), das Jugendliche mit psychischen Erkrankungen effektiv bei der Bewältigung von Stigmatisierung unterstützt. D

Studie „Ins Gespräch kommen“ - Wenn das Kind psychisch erkrankt

20.11.2019: Eltern psychisch erkrankter Kinder haben neben der Sorge um ihr Kind oft mit Stigmatisierung und Scham zu kämpfen. Sie werden oft bezüglich ihrer Erziehung kritisiert und verurteilt und werden als Einflussfaktor in der Entstehung oder Aufrechterhaltung der psychischen Erkrankung ihres Kindes gesehen. Daher stehen Eltern psychisch erkrankter Kinder häufig vor der schwierigen Entscheidung, die Erkrankung ihres Kindes anderen gegenüber offenzulegen oder nicht. Offenlegung und Nicht-Offenlegung könn

Bildquellenverzeichnis