Medizinische Hilfe für die Ukraine: Bezirk und Kliniken liefern mehrere Tonnen Hilfsgüter

28. März 2022 : Um Menschen in der Ukraine medizinisch zu versorgen, sammelte der Bezirk gemeinsam mit schwäbischen Kliniken Hilfsgüter. Die Spenden werden in Kooperation mit dem Hilfswerk Schwaben-Bukowina e.V. geliefert.

Wundpflaster, Medikamente oder Spritzen: In der Ukraine fehlen medizinische Hilfsgüter, um Menschen in Not zu versorgen. Um Hilfe vor Ort zu leisten, startete der Bezirk Schwaben eine Spendenaktion, an der sich die Bezirkskliniken Schwaben, das Universitätsklinikum, die Kliniken an der Paar, die Wertachkliniken, die Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren und die Kreiskliniken Günzburg-Krumbach beteiligten. „Durch unsere intensiven Kontakte in unsere ukrainische Partnerregion wissen wir, was vor Ort gebraucht wird und stellen sicher, dass die Hilfe direkt bei den Menschen in der Ukraine ankommt“, sagt Bezirkstagspräsident Martin Sailer. Mehrere Tonnen medizinische Hilfsgüter wie Medikamente, medizinische Instrumente, Schutzkleidung, Spritzen, Kanülen, Pflaster, Infusionsbesteck oder Katheter konnten bereits auf den Weg in die westukrainische Partnerregion gebracht werden. „Wir sind bestürzt über die Vorgänge in der Ukraine und merken an den zahlreichen Rückmeldungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, dass die Hilfsbereitschaft und Anteilnahme sehr groß ist. Wir als Kommunalunternehmen des Bezirks Schwaben sind dankbar, dass wir zu einer schnellen und verlässlichen Hilfe beitragen durften“, sagt Stefan Brunhuber, Vorstandsvorsitzender der Bezirkskliniken Schwaben. Auch Prof. Michael Beyer, Vorstandsvorsitzender und Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Augsburg, freut sich über die rege Spendenbereitschaft: „Die Anteilnahme und die große Hilfsbereitschaft hinsichtlich des sich in der Ukraine abspielenden Dramas und der dort betroffenen Menschen beeindruckt mich sehr.“ Martin Gösele, Vorstand der Wertachkliniken, erklärt: „Als Gesundheitsversorger ist es für uns selbstverständlich, den notleidenden Menschen zu helfen und damit Solidarität zu zeigen, weshalb wir uns gerne an dieser Hilfsaktion beteiligt haben.“

Seit 1997 ist der Bezirk Schwaben mit seiner Partnerregion, dem Oblast Tscherniwzi, eng verbunden. Durch seine langjährige Erfahrung in der Partnerschaftsarbeit und das Netzwerk des Hilfswerks Schwaben-Bukowina e.V. stellt der Bezirk sicher, dass die Spenden bei den Krankenhäusern und den Hilfsorganisationen in der Ukraine ankommen. Das Hilfswerk Schwaben-Bukowina e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Augsburg, der die Partnerregion des Bezirks Schwaben in der rumänisch-ukrainischen Grenzregion Bukowina unterstützt. Um humanitäre Hilfe in der ukrainischen Partnerregion des Bezirks Schwaben, Tscherniwzi, zu leisten, benötigt das Hilfswerk Schwaben-Bukowina e.V. Spenden.

Spenden an das Hilfswerk Schwaben-Bukowina e.V.

Stadtsparkasse Augsburg
Stichwort: Ukraine-Hilfe
IBAN: DE89 7205 0000 0810 0061 06
BIC: AUGSDE77XXX
Spenden sind gemäß § 10b EStG steuerlich absetzbar. Spendende, die eine Spendenbescheinigung wünschen, geben bitte unter Verwendungszweck auch ihre persönliche Adresse an.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer Ziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.


→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.